Böchingen
Wappen
Weinstrass, Wein, Winzer
Kirche Brunnen Eckgasse
Unser Dorf
Gemeinde
Tourismus
Termine
Winzer
Gewerbe
  Lage/Einwohner
Klima
Historisches
Sehenswertes
  Bürgermeister
Gemeinderat
Vereine
Kindergarten
Kirche
Festsaal
Satzungen
Dorferneuerung
  Übernachtung
Gastronomie
Anfahrt
Ausflugsziele
Aktivitäten
  Kalender
Aktuelles
AG "Dorfgemeinschaft/ Bürgerhaus"

Jugendbeteiligung am 09.06.2010

Die Jugendräume der Gemeinde Böchingen befinden sich mitten im Ort, nämlich im Rathaus. Trotz Kicker, Billiardtisch und Musikanlage stehen sie zurzeit leer, da die bisherigen Nutzer ‚herausgewachsen’ sind.
Deshalb wurden am 9. Juni 2010 die Jugendlichen zwischen 12 und 14 Jahren vom Jugendpfleger Manfred Simon und dem ‚Dorfplanungsbüro’ Voegele + Gerhardt aus Karlsruhe eingeladen, um sich über die Angebote für Jugendliche im Ort zu informieren und Ideen für die Gestaltung des Dorfes und der Dorfgemeinschaft zu sammeln.

Die muntere Runde aus etwa 15 Jungen und Mädchen konnte auf einem mitgebrachten Ortsplan eine ganze Reihe von roten und grünen Punkten verteilen, die sowohl Plätze mit Handlungsbedarf aber auch große und kleine Lieblingsplätze im Dorf markieren. Ganz klarer Favorit ist bei den Lieblingsplätzen das Freizeitgelände.
Hier gab es aber auch eine ganze Reihe von Vorschlägen zur Ergänzung des Angebots, wie einen Skaterpark, einen Hockeyplatz, ein Schwimmbecken, einen Grillplatz oder einen Kiosk. Diskutiert wurde auch darüber, ob nicht der ungenutzte Fußballplatz mit neuen Sportarten wiederbelebt werden könnte. Der Bolzplatz im Freizeitgelände soll neu eingesät und der Basketballkorb mit einem Netz versehen werden. Sicherlich kann nicht die ganze Liste umgesetzt werden, aber die eine oder andere Idee wird sicherlich in die Dorferneuerung einfließen.
Überlegt wurde aber auch, was die Jugendlichen selber machen und gestalten können, z.B. ein Baumhaus am Bach oder eine Sitzschlange als Treffpunkt, die im Rahmen einer Bauspielaktion entstehen könnten. Eine Superidee war auch ein Sommerkino im Freien, das an 2 oder 3 Abenden im Jahr z.B. auf dem Dorfplatz stattfinden könnte.
Das Museum soll zu neuem Leben erweckt werden, vielleicht aber auch eine eigene Ausstellung mit Modenschau (‚mein Opa hat da noch….’) z.B. im Rahmen eines Dorffestes organisiert werden.
Aber auch ganz praktische Vorschläge wie eine Überdachung für die Schulbushaltestelle wurden aufgezählt.
Die schmalen Gehwege an den Durchgangsstraßen wurden nicht als Problem gesehen, da es aus Sicht der Jugendlichen eine Reihe von ‚Schleichwegen’ z.B. am Bachgässle gibt, mit denen man sie umgehen kann.
Abschließend wurden die Jugendräume besichtigt und nachdem Herr Simon die geplanten Angebote für den Sommer vorgestellt hat, war man sich schnell einig, dass hier nach ein paar ‚Auffrischungsaktionen’ ein toller Treffpunkt für eine neue Jugendgruppe bereitsteht.


Rundgang mit der "Böchinger Jugend"

Am Montag, den 17.05.2010 fand im Rahmen der Dorferneuerung ein Dorfrundgang mit den Böchinger Grundschülern statt. Etwa 12 Kinder nutzten die Gelegenheit mitzuteilen, welche Wünsche und Anregungen sie für die zukünftige Gestaltung ihres Dorfes haben. Anhand eines Luftbilds und eines ‚Kinderstadtplans’ (Wo die Brezel ist, ist der Bäcker) erzählten die Kinder, wo sie wohnen, welche Wege sie zu Fuß oder mit dem Fahrrad benutzen, wo der Schulbus hält und wo sie ihre Freizeit verbringen. Mit bunten Punkten konnte jedes Kind auf dem Plan sein Wohnhaus markieren. Bei einem Ratespiel mit großen Fotos bewiesen die Teilnehmer, wie gut sie ihr Heimatdorf kennen.

Beim Dorfrundgang wurden die schmalen Gehwege sowie ein fehlender Witterungsschutz an der Schulbushaltestelle bemängelt und Verschönerungsvorschlage, z.B. mit bunt bemalten Trafokästen, gemacht. Die Treppen am schmalen Fußweg durch den Bengert sollten Fahrrad- und Kinderwagenfreundlich durch Rampen ersetzt werden. Eifrig wurde auch darüber diskutiert, wie man den Weg am Hainbach abseits der vielbefahrenen Straßen mit Hilfe von Brücken und Stegen weiterführen könnte. Die meisten Vorschläge gab es zum Freizeitgelände, das natürlich der beliebteste Treffpunkt der Kinder ist, z.B.:
Trinkbrunnen, Toilette, Rollerständer, Wippe, Anlage einer Skateboard- und Fahrradrampe, dauerhafter Rasen und haltbare Tore auf dem Bolzplatz.
Aber auch der Sportplatz (Endpunkt des St. Martin Zuges), der Kirchenvorplatz (Verabschiedung aus dem Kindergarten) und der Dorfplatz mit seinen Festen und dem Brunnen sind aus Sicht der Kinder schöne und wichtige Orte in Böchingen. Zum Abschluss spendierte Herr Bürgermeister Walter Schokoladenkäfer und Apfelschorle auch für die Mütter, die den Rundgang freundlicherweise begleitet hatten.

Am 9. Juni 2010 um 17:00 Uhr findet ein weiterer Termin - dann mit den 12- 14 jährigen Jugendlichen statt, die aufgerufen sind, ihre Ideen einzubringen.

1.Ergebnisprotokoll vom 28.10.2009 >>