Neue Kita-Leitlinien


Liebe Eltern der Kita „Luise Heupel“,

die Landesregierung hat am 20.Mai neue Leitlinien für die Arbeit der Kindertagesstätten vorgelegt. Es wurde nicht die Rückkehr zum Regelbetrieb beschlossen, sondern nur ein „eingeschränktes Betreuungsangebot“.

Wir versuchen unser Möglichstes, um im Rahmen unserer personellen und räumlichen Möglichkeiten die Arbeit unserer Kita nach diesen Leitlinien eines „eingeschränkten Betreuungsangebots“ umzustellen.

Wir sind zu folgendem Ergebnis gekommen:
Seit Montag, dem 25.05.2020 werden unsere Schulanfänger betreut und auf den Schulalltag mit Hygieneverhaltensweisen vorbereitet. Die Kooperation mit der Grundschule wird noch geklärt.
Ferner wird ab dem 08.06.2020 eine erweiterte Betreuung angeboten:
dieses erste Setting besteht aus den 10 jetzt bereits betreuten Kindern und wird auf 15 Betreuungsplätze ausgeweitet. Diese bilden eine feste Gruppe und nutzen alle Kitaräume und das Außengelände, um den Hygienevorschriften gerecht zu werden. Die derzeitige Betreuungszeit beginnt um 07:30 Uhr und endet um 14:30 Uhr.

Die Arbeitszeit von Frau Petra Siegrist wurde vorübergehend auf Vollzeit aufgestockt, um diese Betreuungsform zu ermöglichen. Zur Platzvergabe haben wir gemeinsam mit dem Träger, Kriterien erstellt und diese in einer Bedarfsmeldung aufgeführt, die im Anhang zu finden ist. 2 Das zweite Setting, das wir ab 02.06.2020 anbieten werden, ist die Sprachförderung. Diese setzt sich wie folgt zusammen, um das Infektionsrisiko nachvollziehbar zu behalten
1.Gruppe besteht aus den die Betreuung bereits besuchenden Kindern. 11:00 – 12:00 Uhr 
2.Gruppe aus den die Betreuung nicht besuchenden Kindern. 13:00 – 14:00 Uhr

Das Angebot begleitet wie üblich Frau Siegrist. Bezugnehmend auf das Schreiben vom Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung vom 26.05.2020 (siehe Anhang) ist es für uns als kleine Einrichtung nicht möglich, eine Betreuung in den Sommerferien anzubieten, da wir mit unserem derzeitigen Personalschlüssel und Rechtanspruch auf Urlaub die Aufsichtspflicht nicht gewährleisten können. Neuaufnahmen und Eingewöhnungen werden erst nach den Sommerferien, unter Betrachtung der Coronalage, stattfinden können. Die zur Risikogruppe gehörenden Erzieherinnen, die nicht zur Arbeit mit Kindern eingesetzt werden dürfen, werden mit den nicht betreuten Kindern im steten Kontakt per Email, Telefon oder Jitzi bleiben, unsere Online – Kitaseite pflegen und andere Tätigkeiten außerhalb des Risikobereiches übernehmen.
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an uns. Wenn sie diese erweiterte Betreuung in Anspruch nehmen möchten, lassen Sie uns das ausgefüllte Formular der Bedarfsmeldung per Email oder in unseren Briefkasten zukommen, damit wir dies umfassend prüfen und einplanen können.

Böchingen, 28.05.2020

Herzliche Grüße
Elena Pregaew Reinhold Walter

Zurück