Neujahrsempfang 2019

Erneut „volles Haus“ beim Neujahrsempfang der Gemeinde am 6.Januar 2019.

Über 150 Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie Gäste fanden den Weg in den Festsaal um gemeinsam das Neue Jahr zu beginnen. Obgm. Reinhold Walter ging in seiner Ansprache auf Vergangenes und Zukünftiges in der Gemeinde ein. Insbesondere auf den „Hammer des Jahres“, den Verkauf der ehemaligen Sektkellerei Schloss Wachenheim an die Investorengruppe Mathias Ruppert aus Esch bei Trier und die sich daraus ergebenden Folgen. Insbesondere freute sich der Obgm. zusammen mit den Anwesenden, dass der Geschäftsführer der Firma Ruppert, Herr Stefan Ruppert, sowie der Vertriebsleiter, Herr Helmut Arens ( beide mit Familie ) gekommen waren um ihre schon jetzt bestehende Verbundenheit zu Böchingen zu dokumentieren. Außerdem konnte der Obgm. auch den Betriebsleiter von „Schloss Wachenheim“, Herrn Johannes Reiter, Herrn Pfarrer Thomas Himjak-Lang, den Projektchor Globale Harmonie ( sehr schöner Auftakt mit 3 Liedern ) sowie das Gesangs-und Instrumentalduo Sabrina und Marvin ( tolle Darbietungen!), die Leiterin des Kiga, Vereinsvorsitzende und die vielen Bürgerinnen und Bürger einschließlich der Neubürger begrüßen. Außer der Skizzierung des Ortsgeschehens stand für den Obgm. der Dank für die geleistete Arbeit im letzten Jahr, an die Sponsoren der Getränke und der Würstchen sowie der Appell an die Anwesenden, die Werte und Leistungen unserer Demokratie zu schätzen und zu würdigen und nicht dem immer mehr in vielen Ländern um sich greifenden Nationalismus und Populismus mit seinen absehbaren negativen Auswirkungen zu folgen, im Mittelpunkt.

Natürlich durfte der Hinweis auf die „Böchinger Hangtrittche“ nicht fehlen, die am südlichen Ortseingang (von Godramstein kommend) Böchingens den Gästen ein herzliches „Trittch, Trittch ) entgegen zwitschert.

Ein schöner gemeinsamer Jahresanfang fand erst „etwas“später nach gutem Essen und Trinken sein Ende. So kann es weiter gehen! Prosit Neujahr!

Zurück