Die Kita

Die kommunale Kindertagesstätte „ Luise Heupel“ wurde in den 70er Jahren  im ehemaligen Schulgebäude des Ortes  eröffnet.
Insgesamt 7 Erzieher/-innen betreuen zwischen 30 und 40 Kinder in zwei altersgemischten Gruppen.

Aufgenommen werden Kinder von einem bis sechs Jahren. Hierfür stehen zwei Gruppenräume, zwei Nebenräume, ein Spielflur, sowie eine großzügige Außenanlage mit Hof und Gartengelände zur Verfügung.

Als Ganztagseinrichtung bietet die kommunale Kindertagesstätte den Kindern täglich ein frisches, ausgewogenes und gesundes Frühstücksbuffet, sowie warmes Mittagessen, das zusammen mit den Erzieher/-innen eingenommen wird.
Ein besonderes Qualitätsmerkmal der Kindertagesstätte ist das offene Konzept. Unsere pädagogische Arbeit orientiert sich immer mehr am Situationsansatz. Ausgehend von einer festen Gruppe, der jedes Kind angehört, entscheiden die Kinder in unserer Einrichtung während der Freispielzeit selbst, wo sie spielen und sich aufhalten möchten. Unser Konzept beinhaltet das Stärken der Kompetenzen der Kinder.

Unser Bild vom Kind

Kinder sind einzigartig und von Natur aus neugierig. Sie sind experimentierfreudig, hinterfragen Dinge und besitzen die Fähigkeit sich ganz in eine Sache zu vertiefen. Ihr Wissensdurst ermutigt sie, selbstständig und individuell ihre Umwelt zu erforschen und sich Sach- und Sinnzusammenhänge zu erschließen. Durch verlässliche Beziehungen zwischen ErzieherIn und Kind entsteht eine vertrauensvolle Bindung, die Sicherheit gibt um die genannten Bildungsprozesse zu durchlaufen. Zusätzlich können wir sie dabei mit unserem Wissen unterstützen, Raum und Material zur Verfügung stellen, sowie mit passenden Impulsen zum  Nach- und Weiterdenken anregen.  Da jedes Kind sich nach seinem eigenen individuellen Rhythmus entwickelt, geben wir jedem Kind die Zeit die es dafür braucht. Familiäre, Kulturelle und Gesellschaftliche Einflüsse stellen ebenso wichtige Rahmenbedingungen für die Entwicklung des Kindes dar. Um positive Lernerfahrungen zu ermöglichen stehen die Ressourcen, Fähigkeiten, Potentiale und Interessen die jedes Kind mit sich bringt im Vordergrund.  Ihre phantasievollen Ideen und ihr hohes Engagement in ihrer Lebenswelt mitzubestimmen, veranlasst uns dazu sie in die Gestaltung des Kita-Alltags miteinzubeziehen. So kann auf der Basis von Werten wie Respekt, Wertschätzung und Vertrauen eine Kultur des Mit- und Voneinander Lernens entstehen.

Erziehungs- und Bildungspartnerschaft mit Eltern

Eltern sind Experten für ihre Kinder. Deswegen beobachten und gestalten wir die Bildungswege der Kinder gemeinsam. Wir beteiligen die Eltern an Dingen, die sie betreffen und berücksichtigen ihre Meinung bei Grundsatzentscheidungen. Dabei sind uns gegenseitige Akzeptanz und Vertrauen, sowie respektvoller Umgang sehr wichtig. Dies trägt außerdem zu einer Diskussionskultur bei, die es ermöglicht auch kritische Themen anzusprechen. Wir achten Familien in ihrer Erziehungskompetenz und bieten ihnen Beratung und Unterstützung für die Bildung und Erziehung ihrer Kinder an. Transparentes Arbeiten soll den Eltern Einblick in den Kita-Alltag ihres Kindes gewähren und Verständnis für unser pädagogisches Handeln vermitteln. Durch die Mitarbeit in der Kindertagestätte können auch Eltern an Kompetenz gewinnen und neue Erfahrungen sammeln. Auch wir als Einrichtung können aus einem Erfahrungs- und Interessenaustausch neues Wissen und Ideen gewinnen. Informationsaustausch von beiden Seiten trägt weiterhin zum Wohl des Kindes bei. Unsere Kindertagesstätte soll ein Ort der Begegnung für ErzieherInnen, Eltern, alle Bezugspersonen und Kinder sein. Wir wünschen uns eine erfolgreiche und zielorientierte Zusammenarbeit mit dem Elternbeirat

Das Personal

2 Vollzeitkräfte:



4 Teilzeitkräfte:

 

Frau Pregaew (Kindergartenleitung)
Herr Uhrich


Frau Walck
Frau Rathay
Frau Siegrist
Frau Meinecke
Frau Ruf

Kontakt

Luise Heupel Kindertagesstätte

Walsheimer Str. 10
76833 Böchingen
Leitung: Frau Pregaew
Tel.: 06341 / 6 11 04

E-Mail schreiben

Träger der Kita ist die Gemeinde Böchingen